Samstag, 15. April 2017

Ich sehe rot

Als junge Mädchen haben wir uns damit schon mal bei der Sportlehrerin entschuldigt. Beim Sportlehrer eher nicht. Heute entschuldigen wir uns immer noch. Es ist uns irgendwie peinlich und wir reden höchstens mal beiläufig mit der Freundin drüber.
"Du zickst schon wieder rum, haste etwa deine Tage?" - Wer von uns hat das nicht schon mal gehört? Ich bin generell schon genervt genug davon, regelmäßig eingeschränkt zu sein, doch schämen tue ich mich deswegen nicht. Nicht mehr? Das kann ich gar nicht mehr so genau sagen.



Wer jetzt noch nicht begriffen hat, dass es um die "Tage", die Periode, die Monatsblutung geht, könnte eventuell ein Mann sein. Aber was hat das Thema in einem Blog verloren? Ich höre immer wieder, dass Tampons und Co. ein Tabuthema seien und dass man sich als Frau immer damit herumschlagen müsse, in dieser Zeit als krank zu gelten.
Nun ja, genervt bin ich von der regelmäßigen Blutung schon, immerhin muss ich dafür sorgen, dass es mir nicht die Beine runter läuft. Fühlt sich komisch an und versaut außerdem die Klamotten.


Männer, ihr solltet mal Blut aus ´nem weißen Slip waschen. 
Das ist schon mit Dr. Beckmann nahezu aussichtslos. 
(an dieser Stelle werden nun brauchbare Tipps entgegen genommen) 

Also kaufe ich Tampons, andere kaufen Binden oder ganz neu Menstruationstassen. Der Scheiß ist echt teuer. Finde ich ehrlich gesagt ziemlich frech, zumal Frauen irgendwie schon gezwungen sind, den Kram zu kaufen/benutzen, weil sie ja eben keine blutigen Klamotten wollen. Doch ob Blut im Slip oder im Bett - wen geht das was an? Geschämt hab ich mich deswegen noch nie, doch ich präsentiere natürlich auch weder Unter- noch Bettwäsche bei uns zu hause auf dem Marktplatz. Sollte ich, damit alle wissen, dass ich blute? Ich dachte, das wäre jedem klar, weil ich eine Frau bin. Weil mein Körper die Schleimhaut abstößt, die, wenn sich kein befruchtetes Ei darin eingenistet hat, nutzlos ist. Das hatten wir alle in der Schule im Biologieunterricht.

Einige Männer scheuen sich davor, Sex mit menstruierenden Frauen zu haben. Das muss ja jeder selbst wissen. Und einige Frauen verstecken beim Kauf die o.b. Packung ganz hinten ganz unten im Einkaufskorb. Schämen die sich?
Ach so, wenn das dann diese gesellschaftliche Tabuisierung ist, stimme ich vielleicht zu. Aber habt ihr wirklich was gegen dieses Sektglas voll Blut? Ist es euch unangenehm - bis auf die Bauch- und Rückenschmerzen meine ich? Geht ihr nicht schwimmen oder in kurzem Rock, weil jemand das türkisfarbene Bändchen sehen könnte? Ist ein roter Tampon Ihgitt? Ist ein Blutfleck im Slip Ihgitt? Echt jetzt?

Manche Menschen schämen sich für so viele natürliche Dinge in ihrem Leben, dass es lächerlich ist. Für ihre Körper, wie die so aussehen und was die so tun. Fühlt ihr euch wirklich selbst nicht wohl oder nur vor anderen?

Egal, was ich hier schreibe, ich komme immer wieder auf die Tatsache zurück, dass wir Menschen echt verstörende Wesen sind. Wir wollen zum Mars reisen und im Weltall leben, doch wir schämen uns für ´nen Furz. Und, habt ihr bei Furz gelacht, ja? Ich sehe echt rot für euch...

Frohe Ostern wünscht euch die Kali
Lasst mal locker.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass ihr mich besucht habt.
Eure Kommentare werden nach Prüfung sichtbar.
Liebst
eure Kali P.